Florian JanoskeDie Band

Geburtsdatum:
25. November
Sternzeichen:
Schütze
Größe:
183
Augenfarbe:
Blau
Haarfarbe:
Braun

Apropos...

...Braune Pfeifen: Nie nach braunen Pfeifen tanzen – wie wichtig ist dir ein politisches Statement gegen Rechts?Sehr wichtig! Das Thema ist ja aktuell etwas in den Hintergrund gerückt, aber wir erinnern uns: vor Ausbruch der Corona-Krise war der Vormarsch des Rechtpopulismus in Deutschland und der Welt ein ziemlich präsentes Thema, dass hierzulande auch zu einem erhöhten Gewaltaufkommen durch z.B. Rechtsterrorismus geführt hat. Das so etwas in unserem Land möglich ist, finde ich unerträglich. Die Verharmlosung der Verbrechen während der Nazizeit sind mittlerweile in Deutschland wieder salonfähig, das ist beschämend gegenüber allen, die unter den Verbrechen der Nazis gelitten haben. Ich hoffe, das durch die aktuelle Krise der Solidaritätsgedanke wieder in den Vordergrund rückt – das wäre zumindest ein positiver Effekt dieser verrückten Zeiten…

...Weit, weit weg: Wenn du dann weit, weit weg bist… wie lange dauert es, bis du wieder Heimweh bekommst und was vermisst du dann am meisten?Ich habe eigentlich nie so richtiges Heimweh… irgendwann fehlen mir natürlich die Menschen von Zuhause, und so ein paar Annehmlichkeiten, die man auf Reisen vielleicht eher nicht hat. Aber das hält mich nicht davon ab, auch mehrere Monate zu verreisen, wenn der Terminkalender es zulässt.

...Weit, weit weg: Wann bist du das nächste Mal weit, weit weg und wo geht es hin?Meine Reisepläne liegen aufgrund der Corona-Situation aktuell leider auf Eis. Für danach zieht es mich auf jeden Fall nach Südost-Asien, und irgendwann mal in die ganz abgelegenen Gebiete mitten im Pazifik. Aber auch hier in Europa gibt es noch vieles das ich sehen will.

...Die Blätter, die im Frühling fallen: Gibt es für dich Themen, über die man wirklich nicht singen sollte?Es gibt auf jeden Fall Themen, die man mit viel Sensibilität und Umsicht angehen sollte. Manchmal ist es wichtig, deutlich und klar zu sein, manchmal kann es aber auch der bessere Weg sein, subtil und vorsichtig vorzugehen. Gerade beim Thema Suizid sollte man aufpassen, dass die Aussage am Ende von Betroffenen nicht als Ermutigung verstanden werden kann. Auch Themen wie Missbrauch, Traumata, Gewaltverbrechen können heikel sein. Da muss man sich fragen, wie viel Salz man in die Wunde von möglichen Betroffenen streuen will, die den Song hören.

...Thekenmädchen: Kannst du dich noch an deinen ersten Kneipenbesuch erinnern – wie war es?Ich war als Jugendlicher ziemlich punkig drauf, daher war ich in meinem Heimtatdorf viel in den Kultur- und Jugendzentren mit entsprechendem Einschlag unterwegs. Da gab‘s dann natürlich auch Bars… meine erste „klassische“ Kneipe war etwas später, ahat sich damals aber nicht besonders eingeprägt.

...Paules Beichtgang: Hand aufs Herz – was müsstest Du Deinen Bandkollegen unbedingt mal beichten?Ich glaube ehrlich, von denen weiß jeder schon fast alles über mich…

...Hoch die Krüge: Mit wem würdest Du gerne mal einen Krug in die Höhe stemmen?Da hab ich gar keine besonderen Wünsche. Das ergibt sich einfach, ganz ohne Druck.

...Weinfass Tune: Wer von euch singt betrunken noch am schönsten?Eike!

Achtung: Jeden Montag gibt es neue Fragen und somit auch neue Antworten - also dranbleiben und nichts verpassen!

#facebook
#instagram
#youtube
#tour
Lade...