Versengold stehen seit der Bandgründung im Jahr 2003 für anspruchsvolle und phantasievolle Lyrik, akustischen Sound und ausgefallene musikalische Arrangements. Seit ihrer Neuausrichtung im Jahr 2011 zeichnet sich ihr musikalisches Schaffen zudem durch einen für Akustikbands überraschend intensiven klanglichen Druck aus, der sich in sehr tanzbaren, energiegeladenen Songs entlädt, oft gespickt mit virtuosen Instrumentaleinlagen.

bg_image

Malte Hoyer
Gesang, Flöte

bg_image

Thomas ´Pínto´ Heuer
Bodhrán, Bouzouki & Percussion

bg_image

Alexander Willms
Violine, Nyckelharpa, Concertina

bg_image

Florian Janoske
Violine, Mandoline

bg_image

Daniel Gregory
Gitarre

bg_image

Eike Otten
Bass

bg_image

Sean Lang
Schlagzeug, Klavier

Von der Bandgründung bis heute ist die Geschichte von Versengold besonders geprägt durch Wandel in der Besetzung und die schrittweise kreative Neuausrichtung ab 2011. Die lange und ereignisreiche Entwicklung der Band wird durch die sieben Studioalben umfassende Diskografie wiedergespiegelt, die vom ersten bis zum letzten Album teils sehr große Unterschiede aufweist – sowohl stilistisch, als auch in der inhaltlichen Ausrichtung.